Ivan Blatný

Dichter, Sohn des Schriftstellers Lev Blatný (1894–1930). Er wurde in Brünn geboren und verbrachte hier den ersten Teil seines Lebens, bevor er 1948 in das Exil...

mehr »

František Halas

Der Dichter, Übersetzer und Publizist wurde in Brünn geboren und verbrachte hier auch seine Kindheit und Jugend. In der Brünner Buchhandlung A ging er in die Lehre....

mehr »

Oldřich Mikulášek

Dichter und Publizist. In Brünn lebte er von 1937 bis zu seinem Tod, zuletzt wohnte er in der Straße Mášova. Er war mit einigen Brünner Kulturinstitutionen verbunden...

mehr »

Jaroslav Seifert

Dichter, Publizist, Erinnerungsautor. Erster und bisher einziger tschechischer Literaturnobelpreisträger. Mit seinen Versen erlangte er bei seinen Lesern anhaltende...

mehr »

Jan Skácel

Dichter, Prosaist, Redakteur und Übersetzer. In Brünn verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens und war mit einigen Brünner Kulturinstitutionen verbunden (mit...

mehr »

Vít Slíva

Dichter und Mittelschullehrer. Mit Brünn ist er seit seinem Hochschulstudium verbunden. Mit einer kurzen Unterbrechung lebt er bis heute in der Straße Poděbradova....

mehr »

Obřany (Oberseß)

Der Ort und seine Dichter


Josef Suchý

Orte (in alphabetischer Reihenfolge)

Dichter (in alphabetischer Reihenfolge)

Josef Suchý

1923  –  2003

Dichter, Prosaist und bedeutender Übersetzer aus dem Sorbischen und dem Deutschen. Geboren in der Böhmisch-Mährischen Höhe (Jakobau bei Namiest an der Oslawa / Lesní Jakubov u Náměště nad Oslavou) kam er nach Brünn, um die Mittelschule zu besuchen. Er absolvierte hier auch das Studium an der Philosophischen Fakultät, und nach einigen Lehreranstellungen in anderen mährischen Städten und einer ungerechtfertigten Inhaftierung aus politischen Gründen kehrte er nach Brünn zurück. Erst verdingte er sich als Arbeiter, ab 1968 dann war er als Redakteur im Brünner Blok-Verlag tätig, wo er einen großen Anteil an der Herausgabe von zahlreichen Büchern einer ursprünglichen Poesie hatte. Von seinem Empfinden und seinem dichterischen Naturell her war er ein typischer Landmensch, eng mit der Natur verbunden. Das Stadtleben lernte er schrittweise, wie auch sein Gedicht „Křepelka na předměstí“ („Wachtel in der Vorstadt“) bezeugt.

Der Dichter und die Orte seiner/ihrer Gedichte

Obřany (Oberseß)


Das Gedicht und der Ort



Wachtel in der Vorstadt

Wir gingen heimwärts vom Bahnhof durch die Vorstadt.
Und Juni war´s
und überm Schornstein der Fabrikrauch matt
und die Nacht von harten Klängen spitz und kantig.

Jäh aus der Stille
so unglaublich klein und winzig
aus heit´rem Himmel gesandt
fiel das Pack´ Tabak! der zierlichen Wachtel –
und mir genau in die Hand.

Zu Anfang zitterte ich vor Erstaunen
gleich der Berührung ferner Reliquien,
aber dann
war ich dankbar für des Zaubers Bann,
dass noch immer lebt, was schon begraben schien.


                                                                       übertragen von Volker Losseff

 


Suchý, Josef: Země tvých dlaní (Land deiner Handflächen), Praha: Československý spisovatel 1986.

 



Kontakte



Jiří Trávníček  -   travnicek@ucl.cas.cz
Michal Fránek  -   franek@ucl.cas.cz

Schreiben Sie uns